Black Kilts Berlin Pipes & Drums                 
                Einer für alle, alle für Einen  -  One for all, all for one                                                                               

Impressum

1. Vorsitzender
James Robertson, Krowelstr. 13/15, 13581 Berlin
Telefon: 0163 4895110  

E-Mail-Adresse: jim.rob.berlin@web.de
Registergericht: Az VR 31912 B / lfd. Nr. 1 Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
Inhaltlich verantwortlich: Vorstand Black Kilts

Bankverbindung BLACK KILTS: . Deutsche Skatbank, IBAN: DE 77 8306 5408 0004 7729 03.

Disclaimer
1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.

2. Externe Links
Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.
Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernen.

3. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

4. Datenschutz
Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert.

Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt.

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Der Verwendung der Kontaktdaten durch Dritte zur gewerblichen Nutzung wird ausdrücklich widersprochen. Es sei denn, der Anbieter hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt.
Der Anbieter behält sich rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z. B. durch Spam-Mails, vor.  Quelle: Disclaimer-Muster

 

Satzung 
vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  

§ 1 Name und Sitz des Vereins 
 Der Verein führt den Namen " Black Kilts Berlin Pipes & Drums ", wird in das Vereinsregister 
eingetragen und führt danach den Zusatz e.V.  
Sitz des Vereins ist Berlin. 

§ 2 Zweck des Vereins 
 Black Kilts Berlin Pipes & Drums bezweckt die Förderung und Pflege der britischen Tradition und Kultur, insbesondere die Förderung und Pflege des schottischen Dudelsackspielens und des schottischen Trommelns sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.  
Der Verein will für diesen Zweck das Musizieren mit Dudelsack und Trommeln im Rahmen der Bandgemeinschaft pflegen, durch geeigneten Unterricht und Workshops fördern und weiter entwickeln. Der Verein pflegt das Kulturgut „Pipes & Drums“ als traditionelle Musikrichtung 
und setzt sich dafür ein, dass die Musik im Rahmen von Veranstaltungen und öffentlichen Auftritten gepflegt und bekannt gemacht wird. Er tritt für die Belange der Völkerverständigung ein und unterstützt die Beziehungen und Kontakte zu Musikern auf nationaler und internationaler Ebene, insbesondere in Schottland und in Deutschland. Ebenso soll die Bewahrung und Unterstützung britischer, insbesondere schottischer Traditionen durch musikalische und/oder organisatorische Unterstützung von Nationalfeierlichkeiten und Gedenkveranstaltungen und durch das Tragen schottischer traditioneller Tracht in der Band gefördert werden.  Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb ist nicht bezweckt. 

§ 3 Mitgliedschaft 
1.  Der Verein hat ordentliche Mitglieder, jugendliche Mitglieder, Ehrenmitglieder und Fördermitglieder. 
2.  Ordentliche Mitglieder sind Mitglieder ab Vollendung des 18. Lebensjahres. Mitglied kann jede natürliche Person werden. Die Aufnahme in den Verein muss mündlich oder schriftlich beantragt werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem 1. des Monats, der auf den Monat folgt, in dem der Vorstandsbeschluss erfolgte. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Vereins an. 
3.  Jugendliche Mitglieder sind Mitglieder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Aufnahme Minderjähriger setzt die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter voraus. 
4.  Zu Ehrenmitgliedern können solche Personen ernannt werden, die sich besondere Verdienste um den Verein erworben haben. Die Ernennung erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung. Ehrenmitglieder sind von der Zahlung von Mitgliedsbeiträgen 
befreit. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Vereins an. 
5.  Fördermitglieder können natürliche oder juristische Personen werden. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist die Unterstützung der Ziele und Aufgaben des Vereins nach § 2 Satzung  vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  dieser Satzung. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Vereins an. Der Vorstand kann Fördermitgliedschaften aus wichtigen Gründen ablehnen und Kündigungen aussprechen. 
 6.  Der Austritt eines Mitgliedes erfolgt durch Tod, freiwilligen Austritt, die Streichung von der Mitgliederliste oder durch Ausschluss aus dem Verein. 
 7.  Der freiwillige Austritt aus dem Verein ist jederzeit möglich. Die Austrittserklärung muss dem Vorstand schriftlich zugehen. Ein ausgetretenes Mitglied hat keinen Anspruch auf einen Anteil des Vereinsvermögens. 
 8.  Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrages länger als drei Monate im Rückstand ist. Die Streichung darf erst beschlossen werden, nachdem seit der Absendung des zweiten Mahnschreibens drei Monate vergangen sind und der ausstehende Beitrag nicht beglichen wurde. Die Streichung ist dem Mitglied schriftlich mittels eines eingeschriebenen Briefes mitzuteilen. 
 9.  Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es den Vereinszielen zu wider handelt oder seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommt. Vor der Beschlussfassung ist dem Mitglied unter Setzung einer angemessenen Frist Gelegenheit zu geben, sich persönlich vor dem Vorstand oder schriftlich zu rechtfertigen. Der Beschluss über den Ausschluss ist mit Gründen zu versehen und dem Mitglied mittels eines eingeschriebenen Briefes bekannt zu machen. 
 10.  Über den Ausschluss eines Mitglieds ist die Mitgliederversammlung zu informieren. 
 11.  Die Absätze 5, 6 und 8 gelten sinngemäß für Ehrenmitglieder, mit der Maßgabe, dass die Mitgliederversammlung den Beschluss zu fassen hat. 
 
 
§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder 
 1.  Die Rechte und Pflichten der Mitglieder ergeben sich aus dieser Satzung, die der jugendlichen Mitglieder zudem aus der Jugendordnung. 
2.  Jedes ordentliche Mitglied hat eine Stimme in der Mitgliederversammlung. Jugendliche Mitglieder können an den Mitgliederversammlungen als Gäste teilnehmen, haben jedoch kein Stimmrecht. 
3.  Jedes Mitglied ist verpflichtet, 
- das Ansehen des Vereins zu wahren sowie 
- die Satzung einzuhalten; 
- die von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beiträge und Umlagen zu zahlen; 
- seinen Beitrag pünktlich zu zahlen. 
4.  Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.  
 
 
§ 5 Vereinsjugend Satzung  
vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  
 
1.  Die Jugend der Black Kilts Berlin Pipes & Drums gibt sich eine Jugendordnung, die von der Mitgliederversammlung bestätigt wird. Die Jugendarbeit des Vereins richtet sich nach der Jugendordnung. 
2.  Zur Betreuung der Jugendlichen wird von den jugendlichen Mitgliedern ein Jugendsprecher gewählt. Dieser bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung. 
3.  Näheres regelt die Jugendordnung.  

§ 6 Beiträge 
 1.  Über Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge beschließt die ordentliche Mitgliederversammlung. 
2.  Die Beiträge und Spenden werden durch den/die Kassenwart/in eingezogen und verwaltet. 
3.  Über eine Reduzierung des monatlichen Mitgliedsbetrages auf Zeit kann der Vorstand im besonderen Einzelfall entscheiden. Die Besonderheit hat der Vorstand festzustellen und schriftlich festzuhalten. 
 
 
§ 7 Organe des Vereins 
 Organe des Vereins sind 
 1.  Die Mitgliederversammlung, 
2.  der Vorstand.  
 Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Mitgliederversammlung ist einmal im Jahr einzuberufen. Zur gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung des Vereins sind jeweils 2 Mitglieder des geschäftsführenden 
Vorstands gemeinsam berechtigt. Sie vertreten den Verein im Innen- und Außenverhältnis. 
 
 § 8 Rechte und Pflichten des Vorstands 
 1.  Der Vorstand besteht aus dem/der ersten Vorsitzenden, dem/der zweiten Vorsitzenden (Schriftführer/in) und dem/der Kassierer/in. 
Sie bilden den Vorstand im Sinne von § 26 BGB. 
 2.  Im Innenverhältnis wird bestimmt, dass der stellvertretende Vorsitzende nur in dringenden Fällen bei Verhinderung des Vorstandsvorsitzenden diesen vertritt. Rechtsverbindlich wird der Verein durch zwei Mitglieder des Vorstandes gemeinsam 
vertreten.  
 3.  Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung, die Ausführung der Vereinsbeschlüße und die Verwaltung des Vereinsvermögens. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Vorstandsmitglieder, bei Stimmengleichheit die Stimme der/ Satzung  
vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  des Vorsitzenden.  
 4.  Der Vorstand beruft und leitet die Verhandlungen der Mitgliederversammlung, er beruft, sofern die Lage der Geschäfte dies erfordert, aus der Zahl der Mitglieder zu seiner Unterstützung einen Beirat. Die Einladungen erfolgen schriftlich. Angabe des Beratungsgegenstandes ist nicht erforderlich. Der/die Schriftführer/in hat über jede Verhandlung des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ein Protokoll 
aufzunehmen, das von ihm zu unterzeichnen ist.  
 5.  Der/die Kassenwart/in verwaltet die Kasse und das Bankkonto des Vereins und führt ordnungsgemäß Buch über alle Einnahmen und Ausgaben. Er/Sie hat der Mitgliederversammlung einen Rechenschaftsbericht zu erstatten. Er/Sie nimmt Zahlungen für den Verein gegen seine alleinige Quittung in Empfang; Zahlungen darf nur er/sie auf Anweisung des/der Vorsitzenden oder im Rahmen einer 
Vereinsveranstaltung, zu deren finanzieller Leitung er bestellt wurde, leisten.  
 6.  Der Vorstand ist berechtigt, ein Vereinsmitglied zur Vornahme von Rechtsgeschäften und Rechtshandlungen jeder Art für den Verein zu ermächtigen.  
 7.  Der Vorstand und seine Gehilfen haben keinen Anspruch auf Vergütung ihrer Tätigkeit. Ihre Auslagen können ihnen ersetzt werden.  
 8.  Der Vorstand ist verpflichtet, in alle namens des Vereins abzuschließenden Verträge die Bestimmung aufzunehmen, dass die Vereinsmitglieder nur mit dem Vereinsvermögen haften.  
 
 § 9 Mitgliederversammlung 
 1.  Die jährliche Hauptversammlung beschließt über:  
 - den Jahresbericht, 
- den Rechenschaftsbericht des Kassenwarts 
- die Entlastung des Vorstands und 
- die Neuwahl des Vorstands.  
 2.  Außerordentliche Versammlungen sind zu berufen, wenn dies das Interesse des Vereins erfordert oder wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe die Berufung verlangen.  
 3.  Der Vorstand stellt die Tagesordnung für die Mitgliederversammlung fest und beruft diese durch schriftliche Einladung der Mitglieder unter Mitteilung der Tagesordnung. Die Berufung hat mindestens eine Woche vor der Tagung zu erfolgen.  
 4.  Das Stimmrecht in den Mitgliederversammlungen kann auch durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter ausgeübt werden. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder, bei Stimmengleichheit die Stimme Satzung  
vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  des/der Vorsitzenden.  
 5.  Über die Art der Abstimmung entscheidet der Vorstand.  
 6.  Beschlüsse, durch die die Satzung geändert wird, und Beschlüsse über die Auflösung bedürfen einer Mehrheit von drei Vierteln der erschienenen Mitglieder. 
 
§ 10 Gemeinnützigkeit 
 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte" Zwecke der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. 
 
 
§ 11 Aufwandsentschädigung 
 Ausgaben die Mitgliedern entstehen (z.B. Fahrtkosten zu Auftritten usw.) können vom Verein in angemessenem Rahmen erstattet werden. Kosten für Gastspieler können ebenfalls vom Verein übernommen werden. 
 
 
§ 12 Auflösung des Vereins 
 Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins (Körperschaft) an die Royal British Legion Berlin Branch e. V., die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu 
verwenden hat. 
 
__________________________________________________________________________ 
Anhang 
der Satzung 
der 
Black Kilts Berlin Pipes & Drums 
für die musikalische Führung 
 
1. 
Alle 3 Jahre werden auf der Mitgliederversammlung folgende Personen gewählt 
- Ein/e Sprecher/in für die Drummer 
- Ein/e Sprecher/in für die Piper 
welche zu Vorstandssitzungen eingeladen werden können 
 
1.1 
Der Pipe Major bestimmt die Personen Pipe Sergeant und Leading Drummer 
 
1.2 
Der Pipe Major unterrichtet die Piper, organisiert den Probenablauf und leitet die Band bei Auftritten. Der Pipe Major bestimmt den Ablauf von Auftritten, die Musikauswahl und die Kleiderordnung. 
 
1.3 
Der Pipe Sergeant vertritt den Pipe Major bei Abwesenheit oder Bitte durch den Pipe Major.  
 
1.4 
Der Leading Drummer unterrichtet die Drummer und organisiert deren Probenablauf. Der Leading Drummer unterliegt den Anweisungen des Pipe Major. 
 
1.5 
Der von Pipe Major, Pipe Sergeant und Leading Drummer gewählte Drum Major ist verantwortlich für Disziplin, Marschformationen und Dress, einschließlich der wichtigen Rolle, die Band auf Paraden und Competitions zu leiten und zu dirigieren. Seine Hauptaufgabe ist es, 
auf Paraden die Band durch entsprechende Drill-Kommandos anzuführen. 
 
Satzung  
vom 6. September 2012 in der  Fassung vom 27. September 2012  


Vorstehender Satzungs- und Anhangsinhalt wurde von der Gründungsversammlung am 6. September 2012 beschlossen.